• 1_Filia.jpg
  • 2_10_mai.jpg
  • 3_Tethys.jpg
  • 4_255-26.jpg
  • 5_10_cjack.jpg
  • 6_kulmule.jpg
  • 7_11_sept.jpg
  • 8_10_dez.jpg
  • 9_Shangri_La.jpg
  • 10_desiree.jpg
  • 11_Marieholm_IF_26_D210_Nielsen_SeaSpray.jpg
  • 12_she.jpg
  • 13_Emma.jpg
  • kleine_Freiheit_2.jpg
Deutsche IF-Boot Klassenvereinigung e.V.
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Fragen von Neulingen: Motor im Schacht/ Großsegel/ Sprayhood

Fragen von Neulingen: Motor im Schacht/ Großsegel/ Sprayhood 5 Monate 2 Wochen her #3970

Hallo IF- Gemeinde,
Wir haben seit Januar die IF 308 Frizzante. Beim Durchstöbern des Forums hat sich für uns vieles geklärt. Wir haben ein paar Fragen:
Motorschacht: unser etwa 30 Jahre alter 8PS Zweitakter Yamaha hat den Geist aufgegeben. Eins der Probleme war trotz Lüfter u.a die Be- und Entlüftung im Motorschacht. Hattet ihr das Problem auch bei neueren Modellen? Tendenziell soll der neue Motor sowieso ans Heck, trotzdem würden wir gerne wissen, ob auch andere langfristige Probleme mit dem Motor im Schacht haben.
Großsegel: An unserem auch über 30 Jahre alten Großsegel ( Segelnummer ist G 308 und nicht GER) müssen ein paar Dinge wie das Achterliek repariert werden. Damit wir wissen, ob sich die Reparatur lohnt, wäre es für uns interessant, wieviel ungefähr ein gebrauchtes Fahrtengroßsegel kostet. Hat jemand zufällig eins abzugeben?
Sprayhoodgestänge: bei uns ist die Sprayhood dabei, nur das Gestänge fehlt. Hat noch jemand eins abzugeben? Wo bekommt man das passend neu?
Viele Grüße Kai

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fragen von Neulingen: Motor im Schacht/ Großsegel/ Sprayhood 4 Monate 14 Stunden her #3978

Hallo Kay,
ein Außenborder im Motorschacht ist bekannter Weise ein Problem (Belüftung und Einschränkung des Ruderausschlags bedingt durch die Nähe des Propellers am Ruder).
Ich fahre seit 4 Jahren einen „Mercury F 5 Sailpower_ME-F-5-MLH-SP“ ohne Probleme am Heck.

Das Großsegel dürfte nach über 30 Jahren wohl auf sein und wirklich durch ein neues oder neueres ersetzt werden.

Frage mal bei Peter Grönlund (seacamper), Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, +49 30 36 40 71 00 in Berlin nach. Er wird dir sicher auch mit dem Gestänge für die Sprayhood weiter helfen können.

Anmerkung zur Segel-Nr.:
Wenn Du auf ein neues Großsegel umsteigst, solltest Du von G 308 auf GER 308 umsteigen. „GER“ ist die heute gültige Länderkennung. Die Vergabe der Segel-Nr. obliegt nach den Regularien des DSV den Klassenvereinigungen. Die Segel-Nr. GER 308 ist übrigens noch nicht vergeben.

Es würde mich freuen, wenn wir Dich in Klassenvereinigung begrüßen könnten.

Mit besten Grüßen
Hans

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

IF-Boot "Muffe" - GER 1788
Letzte Änderung: von Hans_Koenig. Begründung: Anmerkung zur Segel-Nr.

Fragen von Neulingen: Motor im Schacht/ Großsegel/ Sprayhood 3 Monate 3 Wochen her #3988

Hallo Hans,
Vielen Dank für deine Antwort. Wenn hier jemand ein altes Großsegel am besten mit 2 Reffs noch rumliegen hat, würden wir das gerne kaufen. Es geht uns nicht ums Regattasegeln, solange das Tuch noch Wind aushält und leidlich Profil hat, reicht das für uns.

Reicht ein 5PS Außenborder für lange Touren unter Motor? Wir wollen nächstes Jahr über die Kanäle und Oder von Berlin zur Ostsee(ca.200km), da wollen wir schon gerne mit 5kn vorankommen und dabei den Motor nicht überlasten. Wir haben an den 6PS Saildrive von Tohatsu gedacht.
Eine Frage zum Motorschacht/Backskiste: Da hat blättert an den ganzen Wänden massiv die Farbe/obere Schicht drin ab. Macht man die mit epoxy neu?

Wir melden uns wegen der Klassenvereinigung.

Viele Grüße
Kai

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fragen von Neulingen: Motor im Schacht/ Großsegel/ Sprayhood 3 Monate 3 Wochen her #3989

Hallo Kai,
Habe noch ein Großsegel übrig. Ob Reffreihen drin sind sehe ich heute am Boot.
Eine Sprayhood ist auch vorhanden.

Gruß Klaus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fragen von Neulingen: Motor im Schacht/ Großsegel/ Sprayhood 3 Monate 3 Wochen her #3990

*Edit Mailadresse entfernt*
gebrauchtes Großsegel mit 2 Reffs weiter gesucht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Kai 80.

Fragen von Neulingen: Motor im Schacht/ Großsegel/ Sprayhood 3 Monate 2 Wochen her #3991

Moin Kai,

ein paar Informationen zur Thematik: "Motor im Schacht" kann ich dir noch liefern:

Ich hatte den Motor selbst für einige Zeit im Schacht und bin umgestiegen, da folgende Probleme mich zunehmend genervt hatten:

- Wenn du mit starker Krängung segelst, brauchst du eine echt gute Abdichtung im Schacht, ansonsten kommt da schnell einiges an Wasser in die Kiste. Ich bade gerne mal meine Winschen, so dass das bei mir durchaus ein häufigeres Problem war.

- Wenn du oder jemand anderes aus Versehen stark mit dem Ruder einschlägt, kann die Schraube gegen das Ruder schlagen und dir dein Gelcoat und das GFK beschädigen. Unschön, teuer und einfach ärgerlich

- Selbst mit Opferanode ist die Frage, wie gut es für den Außenborder ist, die ganze Saison lang im Wasser zu hängen, eine Streitfrage.

Ich bin selber auf eine Außenborderhalterung umgestiegen und möchte sie nicht mehr missen. Zugegebenermaßen erfordert es etwas Übung, aber:
- Du kannst den Motor frei bewegen - sprich: Du kannst sofort Schub in die richtige Richtung aufbauen. Das macht gerade bei so einem trägen Kahn, wie dem IF Boot, einen erheblichen Unterschied (gerade, falls du unerwartet Rückwärts manövrieren musst)

- Du kannst den Motor aus dem Wasser heben / weniger Bremswirkung

- Du kannst den Schacht mit einem Deckel verschließen, so dass kein Wasser reinläuft - der Schacht aber immer noch zugänglich ist, falls man einfach an Meerwasser kommen muss und keine Lust hat, sich über Bord zu hängen.

Falls du eine Außenborderung befestigst, denke daran, innen das Material gut zu verstärken. Ich habe mich persönlich dazu entschieden, ene Cousa-Platte an der Innenseite des Hecks zur Versteifung einzulaminieren, was hervorragend funktioniert hat. Zieht kein Wasser, ist einfach zuzuschneiden, geht schnell, wiegt weniger als Sperrholz oder Metall, rostet nicht und hat eine hervorragende Steifigkeit.

Beste Grüße und immer eine Handbreit

Ove

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.046 Sekunden
Powered by Kunena Forum
Werbung Seefunk dp07
Werbung DGzRS

 

seacamper shop

So, 26.02.2023
Mitgliederversammlung
Sa, 15.04.2023
Spandauer Yardstick-Auftakt
Mo, 01.05.2023
Round the Island Spring
Sa, 17.06.2023
Aalregatta
Sa, 17.06.2023 - 05:00PM
Kieler Woche 2023
Fr, 30.06.2023
13. IF-Boot-Treffen Ostsee 2023 in Gelting Mole
Fr, 07.07.2023
Schlank & Rank 2023

Zugang und Registrierung für das Bordbuch und bei Mitgliedern der KV auch für den Mitgliederbereich.

Unser Bordbuch ist jedem IF-Boot Freund zugänglich. Einzelheiten sind im Bordbuch vermerkt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten zu können und für das Login verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.