• 1_Filia.jpg
  • 2_10_mai.jpg
  • 3_Tethys.jpg
  • 4_255-26.jpg
  • 5_10_cjack.jpg
  • 6_kulmule.jpg
  • 7_11_sept.jpg
  • 8_10_dez.jpg
  • 9_Shangri_La.jpg
  • 10_desiree.jpg
  • 11_Marieholm_IF_26_D210_Nielsen_SeaSpray.jpg
  • 12_she.jpg
  • 13_Emma.jpg
Deutsche IF-Boot Klassenvereinigung

Ein voller Erfolg

Wir können auf ein gelungenes 10-jähriges zurückblicken.
Einen großen Dank an dieser Stelle auch nochmals an den Segelverein Lemkenhafen Fehmarn „SVLF“ www.svlf.de, seinem Vorsitzenden Jürgen und dem immer emsigen Hafenmeister Martin. Die An- und Abreise war wie meist von recht viel Wind aus der falschen Richtung gekennzeichnet. Daher auch ein Dank an alle, dass Ihr die Mühsal zur See oder auf dem Landweg wieder auf Euch genommen habt. In diesem Jahr waren 24 Boote gemeldet und trotz der nicht optimalen Anreisebedingungen konnten wir doch 20 Boote und 41 Seglerinnen und Segler zählen. 


Hier die Boote und wo sie herkamen:

1

Aloha

Orth

 

11

Linda monteverdi

Kiel

2

Annagreta

Berlin

 

12

Lotte

Heiligenhafen

3

Aurora

Neustadt

 

13

Marie

Kappeln

4

Cabrito

Neustadt

 

14

Marie

Neustadt

5

Capea

Wentdorf

 

15

Molle

Lemkenhafen

6

Caringa

Lübeck

 

16

Muffe

Gelting Mole

7

EOS

Gelting Mole

 

17

GER 5001

Berlin

8

Felix

Berlin

 

18

Rieke

Berlin

9

Inishkea Maid

Gelting Mole

 

19

Skinfaxe

Kappel

10

Katinka

Kiel

 

20

Vagabund

Elsfleth


Besonders zu erwähnen ist Peter der mit dem neuen IF-Boot (Bau-Nr. 1, 2018, Segel-Nr. GER 5001), der neuen Skinfaxe, zu uns gestoßen ist. Wir mir berichtet wurde, hat sogar der „Alte Fritz“ von der Caringa das neue Boot für gut befunden. Die beiden Schweden Bibbi & Johan, unsere ganz treuen Teilnehmer aus Råå (Øresund), lassen herzlich Grüßen und melden sich in diesem Jahr ab, da Sie an der schwedischen Ostküste hochsegeln.

An dieser Stelle auch noch einen ganz herzlichen Dank an Margaretha, Hermann und Ralf, die sich spontan an die Organisation des Frühstücks am Sonnabend und Sonntag herangemacht haben. Und Andreas (Zimbo), der sich wieder um die Beschaffung des Bierfasses gekümmert hat.

Wir können auf ein Treffen zurückblicken, dass vor allem auch wieder unter dem Motto des Kennenlernens stand und einer Wettfahrt mit Wind aus NW mit 2-3 Bft, wie nachstehend kurz skizziert werden soll:

Freitag:

Das Wetter war uns gnädig und bescherte einen blauen Himmel. Die Ankommenden wurden begrüßt, Kontakte aufgefrischt, neue geknüpft und Boote beguckt, so dass wir am Abend auf dem Grillplatz eine gemütliche Runde bilden konnten.

Von Barbara und Ralf von der „EOS“ die in Lemkenhafen ihren Dauerliegeplatz haben, wurden wir am Abend in diesem Jahr zur Begrüßung wieder mit Tapas und Prosecco empfangen. Danke dafür!






Sonnabend:

Der Sonnabend begann mit einem ordentlichen Frühstück im Klubhaus des SVLF.
Margaretha und Hermann hatten alles im Griff und die Rühreieier von Hermann fanden reißenden Absatz.



Um 10 Uhr dann die offizielle Begrüßung durch Jürgen, den 1. Vorsitzenden vom SVLF, Hans, dem Reviervertreter Ostsee und Hermann, unserem Obmann aus Berlin.
Als Geschenk für den SVLF wurden von der Klassenvereinigung ein IF-Boot-Tischstander, aus meinem Fundus das Buch „Ostseehäfen aus der Luft“, 1987, auf dem der Hafen vom SVLF auf dem Schutzumschlag abgebildet und eine Flasche Roten überreicht.

Auch das Fehmarnsche Tageblatt war durch einen Redakteur vertreten, der über unser Treffen am 1. Juli in einem halbseitigen Artikel „Zehn Jahre IF-Boot-Treffen“ berichtete.

Artikel aus dem Fehmarnschen Tageblatt

Nach dem üblichen Gruppenfoto die Steuermannsbesprechung für die anstehende Wettfahrt.



DP Ø7 meldet 07:45 Uhr für die deutsche Ostseeküste Flensburg bis Fehmarn: Anfangs W 3, sonst schwach umlaufend. Eine Veranlassung zur Bahnverkürzung über eine Strecke von 5 sm.
Um das übliche Gerangel an der Startlinie für die nicht geübten Wettfahrtteilnehmer zu vermeiden, wurde im Zeitfenster 1200 und 1210 zwischen den Tonnen Ort 1 und Ort 2 gestartet, die auch die Zieldurfahrt bildeten. Das Ziel nach dem Start, die rote Tonne 2 im Fehmarnbelt, die an Backbord und weiter zur grünen Tonne 1, die an Steuerbord zu runden war. Jeder Teilnehmer hielt die Start- und Zielzeit selbst auf einem vorbereiteten Formular fest. Die Strecke wurde von den Teilnehmern in einer Zeit von ca. einer bis und eineinhalb Stunden abgesegelt.

Steuermannbesprechung:



Und hier einige Fotos während der Wettfahrt, die die Crews bei bester Laune zeigen:





Am Abend die Siegerehrung, die Verteilung der Urkunden für jeden Teilnehmer und als Gastgeschenk für jedes Boot eine Flasche „Roten“. Wie jedes Jahr hat natürlich auch das Bierfass (gestiftet von der Klassenvereinigung) nicht gefehlt.

Als Besonderheit in diesem Jahr:
Die Übergabe des Wanderpreises, der nach zehn Jahren endgültig bei dem verbleibt, der bei den Wettfahrten die höchste Anzahl von Anrechten ersegelt hat.
Hier der glückliche Gewinner, Peter Grönlund, der die Wettfahrten dreimal gewonnen hat.

Nach Auswertung der Zeiten das Ergebnis der Wettfahrt:

Platz

Bootsname

Segel-Nr.

Steuermann

Verein

 Sonst.

1

Skinfaxe

GER 5001

Peter
Grönlund

DBYC

 

2

Felix

GER 1234

Hermann
Klimberg

SV Norderney /DBYC

 

3

Lotte

GER 2789

Andreas
Zimmer

SVH-SSCH

 

4

Rieke

GER 3451

Inge
Kneiding

SCBriese1898

 

5

EOS

GER 2467

Ralf
Weselmann

SVLF

 

6

Inishkea Maid

3393

Margaretha
Krüger

PYC

 

7

Capea

-

Carsten Kilselowsky

 

 

8

Molle

SWE 72

Inga
Cassens

SVLF

 

9

Annagreta

G 2772

Olaf
Arndt

 

 

10

Cabrito

SWE 2076

Sven
Cornils

SSC Bosau

 

11

Linda Monteverdi

GER 3240

Gerd
Husemann

    

 

12

Muffe

GER 1788

Hans
König

CKA

 

13

Marie

GER 3490

Lutz
Prohn

 

 

14

Aurora

GER 3040

Jan
Ellerbrok

YCSO

 

15

Vagabund

GER 2155

Klaus
Schalk

SWE

 

16

Skinfaxe

D 110

Maria
Knorr

 

 

17

Caringa

GER 255

Fritz
Marsch

 

 

18

Aloha

GER 999

Peter
Mannott

Lufthansa SV

 

19

Katinka

D 212

Dieter
Stephan

SV Schwentine

 

20

Marie

SWE 249

Bernd
Rennhak

 

DNS


DSN: nicht gestartet.



Sonntag:

Die Wetterlage für Belte u. Sund (S 4-5, westdrehend) und die westliche Ostsee (S 4, westdrehend, später 5-6) zwang einige bereits früh aus der Koje.
Die anderen konnten wieder das Frühstück im Klubhaus genießen.   

Die oben gezeigten Fotos und in den Bildergalerien auf der Webseite, www.if-boot.de, sind aus dem Fundus von Bettina Tiedke, Björn König, Hans König, die nicht zu kommerziellen Zwecken genutzt werden.

 

Ausblick für das Jahr 2020

Für das nächste Jahr kann notiert werden:

Es wird ein 11. IF-Boot-Treffen in Lemkenhafen

Juni/Juli 2019 geben.

 

Und nicht vergessen, frei nach Kapitän Dietzel:
www.dp07.com

„Wer sein Schiff liebt, der braucht einen
zuverlässigen Partner an Land!“

Das gilt für den Seefunk als auch für unsere Klassenvereinigung.

 

 

Es grüßt Euch
Eurer Reviervertrete Ostsee
der Deutschen IF-Boot Kassenvereinigung

Hans König

 

E-Mail             : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.                  : +49 171 6223251
IF-Boot           : Muffe
Segel-Nr.       : GER 1788
Rufzeichen   : DJ7673
www.if-boot.de

zurück zum Revier Ostsee

 


Werbung Seefunk dp07
Werbung DGzRS
Fr, 23.08.2019
50 Jahre "IF-Klubben"
Sa, 24.08.2019
Kurt-Weck-Gedächtnispreis

Zugang und Registrierung für das Bordbuch und bei Mitgliedern der KV auch für den Mitgliederbereich.

Unser Bordbuch ist jedem IF-Boot Freund zugänglich. Einzelheiten sind im Bordbuch vermerkt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten zu können und für das Login verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.